Aktuell

   

Yin und Yang

Die traditionelle chinesische Medizin fusst auf 5 Säulen:

Akupunktur
Diätetik
Kräutertherapie
Manuelle Verfahren wie Tui Na, Gua Sha
Qi Gong, Tai Chi

Das Konzept von Yin und Yang ist die wichtigste Theorie der chinesischen Medizin, weil die gesamte Physiologie, Pathologie und Behandlungslehre letztlich auf Yin und Yang zurückgeführt werden kann.
Das Ordnungsprinzip von Yin und Yang besagt, dass das gesamte Universum aus Gegensatzpaaren besteht, die erst zusammen eine Ganzheit bilden.
Yin und Yang lassen sich anschaulich anhand von Naturphänomenen erklären:
Yin = schattige Seite des Berges
Yang = sonnige Seite des Berges
Dies verdeutlicht, dass alle Lebensäußerungen, angefangen von Naturerscheinungen wie Tag und Nacht, Trockenheit und Feuchtigkeit, Aktivität und Ruhe, bis hin zu Mann und Frau Gegensatzpaare mit zwei polaren Anteilen darstellen, die sich aber ergänzen.

Yin und Yang repräsentieren also polare gegensätzliche Kräfte, die erst zusammen ein funktionelles Ganzes bilden. Dabei beinhaltet Yin immer etwas Yang und umgekehrt.

Das Konzept von Yin und Yang ist nur eines von vielen, mit denen in der chinesischen Medizin gearbeitet wird.

Die traditionelle chinesische Medizin ist ein in sich geschlossenes ganzheitliches System, das sich auf sehr vielen Gebieten als sehr wirkungsvolle Therapiemethode bewährt hat.

 

Heuschnupfen

Der Frühling ist endlich da, die Natur erwacht, die Sonne scheint so wunderschön. Uns geht es gut, wir blühen wieder auf.
Doch leider hat der Frühling für einige Menschen auch ein nicht so schönes Mitbringsel im Gepäck...
Die Pollen fliegen und damit haben auch Heuschnupfen und Co. Hochsaison...
Die Nase läuft, die Augen jucken...

Ich kann euch helfen, liebe Schniefnasen!

Die Akupunktur ist kontrollierten Studien zufolge bei der Behandlung der allergischen Rhinitis wirksamer als Antihistaminika.

Meldet euch bei Interesse gerne bei mir,
eure Heilpraktikerin Stefanie Klein

Praxis für traditionelle chinesische Medizin
Meine Kraftquelle 

Jägerstraße 9a

58553 Halver


Telefon 0163 - 6646821
Email: info@naturheilpraxis-stefanieklein.de


Was ist eigentlich Gua Sha?

Der Name setzt sich zusammen aus den Begriffen Gua = Schaben und Sha = Rötung der Haut.

Guasha beschreibt eine Methode der traditionellen chinesischen Medizin, bei der die eingeölte Haut des Patienten mit speziellen Schabern aus Büffelhorn, Jade oder Rosenquarz behandelt wird, bis sie eine deutliche Rötung zeigt.

 

Angewendet wird Guasha erfolgreich
u. a. bei Verspannungen, Erkältung, Bronchitis, Asthma, Fieber, Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, generell Schmerzen am Bewegungsapparat, Muskel - und Bänderverletzungen, Fibromyalgie, Steifheit

 

Die Wirkung beruht auf einer Durchblutungsförderung des Gewebes. Der Stoffwechsel wird angeregt, das Gewebe wird besser mit Sauerstoff versorgt, Verspannungen lösen sich und über die geöffneten Hautporen werden Schlacken ausgeschieden. Das Immunsystem wird gestärkt und die Selbstheilungskräfte des Körpers werden gefördert.


Der Herbst ist schon da... ????

Bei den ersten Anzeichen einer Erkältung ist es wichtig, keine Zeit zu verlieren. Die Akupunktur ist in der Lage, die pathogenen Faktoren auszuleiten und das Immunsystem so zu stärken, dass die Symptome deutlich abgeschwächt werden oder es sogar gar nicht erst zu einer Erkrankung kommt. Weitere Tipps bekommen Sie in meiner Praxis.
Terminvereinbarung unter 0163/6646821

 

Gesundheitstage 2021

Quälen Sie Probleme mit der Verdauung, schmerzt der Bauch oder sind Sie unzufrieden mit Ihrem Gewicht? Unsere gesunde westliche Ernährungsweise ist nicht unbedingt für jeden Körper das Richtige. 
Die chinesische Medizin unterscheidet nach Yin und Yang, Fülle und Leere, Hitze und Kälte, Innen und Außen und schaut sich jeden Menschen mit seinen individuellen Gegebenheiten ganz genau an und findet die passende Ernährung. 


Ich biete Ihnen während der Gesundheitstage vom 6. – 17.9. eine genau auf Sie abgestimmte Ernährungsberatung an. Sie erhalten während dieser Zeit einen Rabatt von 20 % auf meinen normalen Stundensatz, d.h. Sie zahlen während dieser Zeit nur 48 Euro statt normalerweise 60 Euro.

Für eine perfekt auf Sie abgestimmte Behandlung mache ich im ersten Termin eine Anamnese, die ungefähr 120 Minuten dauert. So mache ich mir ein genaues Bild von Ihnen und Ihren Beschwerde. Diese Anamnese kostet normalerweise 120 Euro. Während der Gesundheitstage zahlen Sie nur 96 Euro.

Bei Interesse freue ich mich auf Ihren Anruf.

Tel. 0163 - 4464821

Viele Grüße, Ihre Heilpraktikerin Stefanie Klein

 

Herbstzeit = Erkältungszeit?

Die TCM hat etwas dagegen!

Das nasskalte Herbstwetter hat uns bereits fest im Griff. Doch das muss nicht zwangsläufig mit Schnupfnase und Husten einhergehen. Wir können unsere Immunabwehr, das "Wei Qi", effektiv stärken. Mit Akupunktur, aber auch durch die richtige Ernährung.

Wenn wir unserem Körper über die Nahrung Wärme und Kraft zuführen, stärken wir unser Immunsystem auf eine sehr effektive Weise.

Empfehlenswert sind zum Beispiel folgende Lebensmittel:

  • Wintergemüse (Kohlsorten wie Weißkohl, Rotkohl, Rosenkohl, Blumenkohl, Grünkohl, Kohlrabi)
  • Wurzelgemüse (Möhren, Schwarzwurzeln, Rote Beete, Pastinaken, Wurzelpetersilie)
  • Zwiebeln, Lauch
  • Hafer, Reis, Mais, Hirse
  • rotes Fleisch (Lammfleisch, Rindfleisch, Wild)

Vermeiden sollten Sie:

  • Milchprodukte (wirken stark verschleimend)
  • Zitrusfrüchte (kühlen den Körper stark aus)


Bewegung ist wichtig!

Jeden Tag ein schöner Spaziergang an der frischen Luft, das reicht aus um den Körper mit dem lebenswichtigen Sauerstoff zu versorgen.

In der chinesischen Medizin wird das Abwehr-Qi (Wei-Qi) aus dem Nahrungs-Qi (Gu-Qi) und dem Atmungs-Qi (Da-Qi) gebildet.

Daher spielen die Ernährung und die gute frische Luftt eine so wichtige Rolle für unsere Gesundheit.


In der TCM ist dem Herbst die Wandlungsphase Metall zugeordnet. Es ist die Zeit des Rückzugs und der Ruhe. Wir können dies am Beispiel der Natur sehr gut beobachten. Die Energie der Pflanzen zieht sich ins Innere zurück, sie geht nach unten zu den Wurzeln. Die Blätter des Baumes werden bunt, dann braun und trocken und schließlich fallen sie ab.

Die Emotion der Trauer gehört zum Metallelement. Hierbei geht es aber weniger um die Traurigkeit als eher um das Loslassen. Wir dürfen uns in dieser Zeit auf die Dinge, Menschen und Erinnerungen besinnen, die wichtig sind und Bestand haben. Belastendes und Unwichtiges dürfen jetzt gehen.
Lange dunkle Abende bei Kerzenlicht mit einem schönen Buch auf der Couch verbringen, ein warmes Bad nehmen, einfach mal früh schlafen gehen oder eine beruhigende Mediatation machen, das sind die Dinge, die uns jetzt richtig gut tun und uns zur Ruhe kommen lassen.


Das Trinken nicht vergessen!

Die Kälte draußen und die Heizungsluftt in den Räumen können unsere Schleimhäute austrocknen,reizen und sie so anfällig für Viren und Bakterien machen.

Um Ihre Schleimhäute geschmeidig und widerstandsfähig zu halten, denken Sie daran, regelmäßig einen Schluck zu trinken. Warmes Wasser ist sehr empfehlenswert. Das klingt vielleicht erstmal etwas ungewohnt und schmeckt auch so. Allerdings ist das nur eine Frage der Gewohnheit und Sie werden sicher schnell merken, wie gut Ihrem Körper die Wärme tut. Vielleicht möchten Sie es einmal ausprobieren.


Wenn Sie weitergehendes Interesse haben oder mehr Informationen wünschen, bin ich gerne in einem persönlichen Gespräch für Sie da. Melden Sie sich gerne bei mir und wir vereinbaren einen Termin.

Telefon 0163/6646821


Ich wünsche Ihnen eine wunderschöne bunte, sonnige und gesunde Herbstzeit.

Herzlichst, Ihre Stefanie Klein



 


 
 

Neue Unterseite

... [mehr erfahren]
 

Neue Unterseite

... [mehr erfahren]
 
background
Diese Webseite verwendet ausschließlich essenziell wichtige Cookies die für den effektiven Seitenbetrieb notwendig sind. Mehr Infos hier: Datenschutzerklärung OK